Samstag, 26. Februar 2011

Was Ist Der Unterschied?


Frage: Was ist der Unterschied zwischen ein Erdbeer und ein Himbeer? Antwort: Beide sind Früchte aber sehen unterschiedlich aus und schmecken auch anderes. So du wurdest ein Erdbeer kein Himbeer nennen. Das gleiche geht für Sologitarrenmusik. Gitarrenmusik ist geteilt in verschieden Kategorien wie Klassik, Flamenco, Jazz, Pop, Folk, Gypsy, Heavy- Metal, und nun kommt irgendein Schlaumeyer und erteilt eine neue Kategorie namens "Fingerstyle", der überhaupt nichts musikalisches aussagt. Es ist nur Gitarrenmusik die mit den Fingern statt ein Plektrum gespielt wird und meistens für Stahlsaitengitarrenspieler aus der New Age und New Acoustic Musik Genre benutzt. Manchmal ist es benutzt wo es überhaupt nicht gehört und leider wird es in die letzten Jahren für meine Musik benutzt, und das ist einfach falsch. Hier ein paar Gründe als Erklärung.
Zuerst, ich habe klassischegitarre studiert und ich spiele mit den klassischen technik und komponiere in den klassischen form. Mindestens 90% meine Kompositionen sind für die Zeitgenössische Repetoire der Klassischegitarre. Meine Kompositionen werden gespielt und aufgenommen bei Klassischegitarristen rund um der Globus and und viele meine Kompositionen sind in klassischegitarren Wettspiele als Musik der Gegenwart für Klassischegitarre anerkannt.  Diese Entwicklung ist etwas die mir grosse Freude gemacht hat, weil man kann auf sowas hoffen, aber nie weisst ob es tatsächlich verwirklicht wird.  Nun ein paar weitere Einzelheiten über die Musik...
Meine Musik ist in klassischeform komponiert mit mehrere Stimmen, Harmonien, Kontrapunkte und Basslinien. Es gibt kein zufalls Töne und die Kompositionen sind von Vorne bis Hinten mit ein durchgehende Melodie, wie üblich in Klassischenmusik, komponiert. Dazu sind die Kompositionen mit volle Rücksicht auf die Tonfarben und Qualitäten eine klassische Nylonsaitengitarre und die technischen Möglichkeiten dieses Instrument und nicht für irgendwelche Sechssaitigengitarre, wie ein Stahlsaitengitarre.
Meine Kompositionen werden oftmals von Stahlsaitenspieler ausprobiert aber es giibt meistens technische Probleme. Daß meine Stücke schon technisch schwer gut zu spielen sind, auch für Klassischegitarristen, gibt es für die Stahlsaitengitarre, mit den viel schmalere Hals, noch mehr Probleme. Deswegen habe Ich selden meine Musik auf Stahlsaitengitarren gut klingend gehört. Ich freue mich natürlich das Acoustikgitarristen für meine Musik interessieren, aber im Grunde ist die Musik für ein andere Instrument konzipiert und geschrieben. Aber Herausförderungen sind gut, sonst kommt man nicht vorwärts.
Vielleicht noch ein andere Punkt, meine Kompositionenbücher waren zuerst nur in standard Notation geschrieben und publiziert, ohne Gitarren TAB, weil die Musik für Klassischegitarristen gemeint war und die können alle Noten lesen. Das meine Musik eine bestimmte Grad an Beliebtheit bei Gitarrenspieler ausserhalb der klassischeszene bekam, die leider keine Noten lesen könnten, wurde der Wünsch nach TAB grösser. Die Gedanken war ..."wenn es in TAB ist, dann kann ich es spielen", aber leider sind die Schwierigkeitsgrad meine Musik durch die einführung von TAB nicht verschwunden. Die Musik passt und ist für klassische nylonsatien gitarre geeignet und nicht für Stahlsaiten.
Vielleicht manchen werden sich fragen warum ich mir Zeit nehme diese Theme anzusprechen. Der Grund ist einfach. Als Komponist für Klassischegitarre möchte ich für die Zukunft sehen das meine Musik in den richtigen Hände landet. Leider wenn meine Musik mit den Griff "Fingerstyle" genannt wird, fühlen sich die Klassischegitarrist garnicht angesprochen als wäre es mögliche Musik für sein Repertoire. Wenn ich das weiss, dann denke ich es muss einfach klar gestellt werden zu welchen musikalischen Kategorien meine Musik gehört. In andere wörter Sie werden kein Erdbeer ein Himbeer nennen weil Sie die Unterschiede kennen. So bitte nenne ein Klassischegitarrenkomposition kein Fingerstyle Musik, oder umgekehrt. Beide Kategorien sind legitim und keine ist besser als die andere. Die sind grundsätzlich musikalisch und spielerisch unterschiedlich und diese Unterschiede sollte erkannt und akzeptiert sein.
Endresultat: Qualey Kompositionen gehören in die Kategorie Klassischegitarre, basta, Ende der Diskussion.
Vielen Dank und viel Spaß mit die Musik! dq

Kommentare:

  1. Lieber David,schön das Du solch ein Thema aufnimmst und uns Deine Sichtweise schilderst.Ich kann Dir da voll und ganz zustimmen.Ich kenne viele Stahlsaitenspieler..viele die wirklich schöne gefühlvolle Stücke komponieren...und doch ist es nicht das selbe.Man bedenke eine Stahlsaitengitarre ist eine andere Sorte. Eine Konzertgitarre ist meines erachtens ein Eigenes Instrument.Vielseitiger in den Klangfarben als wichtigsten Punkt.

    AntwortenLöschen
  2. Die "Konzertgitarre" wird nicht nur im Konzert gespielt und die "Westerngitarre" nicht im Western.

    Bei Wikipedia ist folgendes zum Thema Fingerstyle zu lesen

    http://de.wikipedia.org/wiki/Fingerstyle

    AntwortenLöschen